Wizard extreme: Schwarzmagier-Spielvariante

Wizard extreme

Wenn mehrere Partien Wizard extreme gespielt werden, empfehle ich die Wertung für den Schwarzmagier folgendermaßen anzupassen:

  • Im Spiel zu dritt, zu viert und zu fünft werden insgesamt 9, 8 bzw. 10 Runden gespielt, so dass jeder Spieler gleich oft das Spiel als Startspieler beginnt.
  • Nimmt sich ein Spieler den Schwarzmagier zum ersten Mal, so erhält er dafür (wie in der Spielregel erwähnt) 4 Punkte. Davon wird die Anzahl der verteilten schwarzen Siegel abgezogen. Auf dem Punkteblock wird sein Punktwert schwarz umrandet, um anzuzeigen, dass der Spieler den Schwarzmagier gewählt hat.
  • Nimmt derselbe Spieler den Schwarzmagier ein weiteres Mal, so wird der Schwarzmagier jedes Mal 1 Punkt teurer. Nimmt ein Spieler den Schwarzmagier beispielsweise zum dritten Mal, so kostet er bereits 6 Punkte.
  • Ausnahme: Hat ein Spieler mehr Punkte als jeder andere Spieler und liegt somit eindeutig hinten, so kann er den Schwarzmagier stets für 4 Punkte nehmen, auch wenn er ihn zuvor schon mehrmals genommen hat.
  • In der letzten Spielrunde  darf der führende Spieler den Schwarzmagier nicht nehmen, wenn er damit seinen ersten Platz sichern kann.

Viel Spaß

Eine feine Rezension von cliquenabend.de:  … Für jeden Kartenstichspieler ist Wizard Extreme ein Pflichtkauf! … Dabei eignet sich Wizard Extreme auch als abendfüllendes Kartenspiel, da manche Spieler einfach nicht genug davon bekommen können…

Hick Hack in Gackelwack: Turbo-Variante

Hick Hack in Gackelwack

Eine kleine Variante für ein schnelleres Spiel:

Normalerweise wird vor jeder Spielrunde auf jeden Geflügelhof 1 Korn gelegt. Schneller, turbolenter und reizvoller wird das Spiel, wenn man auf jeden leeren Geflügelhof stets 2 Körner legt.

Bereits zu Spielbeginn werden also auf jeden Hof 2 Körner gelegt.
Im weiteren Spielverlauf wird auf jeden Hof, wie bisher, 1 neues Korn gelegt. Wurden von einem Hof jedoch alle Körner aufgepickt, so werden auf diesen Hof erneut 2 Körner gelegt.

Viel Spaß!

MarraCash – Überarbeitete Spielregel

MarraCash überarbeitete Spielregel

MarraCash – Altes Spiel mit neuer Spielregel

Ich habe die Spielregeln für das Brettspiel MarraCash neu überarbeitet. Das Spiel ist noch spannender und reizvoller geworden und es lässt sich jetzt auch sehr gut zu zweit spielen.

Mehr Besucher (mehr Einnahmen, längere Spieldauer): Statt 54 Spielfiguren (10 rote, 10 blaue, 10 grüne, 10 violette 14 gelbe) sollen jetzt 64 Spielfiguren zum Einsatz kommen. Dem Spiel müssten zusätzlich 2 rote, 2 blaue, 2 grüne, 2 violette und 2 gelbe Spielfiguren hinzugefügt werden.

weiterlesen

Amazonas zu zweit

Amazonas

In der Spielbox wurde vor Jahren von Lorenz Kutschke für Amazonas eine Variante für 2 Spieler beschrieben. Nach mehreren intensiven Testspielen wurde diese Variante von Silke Bansemer und Dirk Rösch präzisiert und weiterentwickelt.

Man spielt nur mit den beiden Wertungs-Chips 2 + 3.

Die 12 Hütten einer neutralen Farbe werden zwischen beiden Spielern aufgeteilt. Jeder Spieler erhält somit zusätzlich 6 Hütten. Jeder Spieler kann, sobald er zum Zug kommt, jeweils eine neutrale Hütte in ein Dorf setzen. Die neutralen Hütten werden kostenlos eingesetzt und dienen nur dazu, dem Gegner das Leben zu erschweren. So kann man gezielt auf Aktionen des Gegenspielers reagieren. Es bleibt jedem Spieler überlassen, ob er seine 6 Hütten gleich in den ersten 6 Runden einsetzt oder ob er sich ein paar neutrale Hütten für spätere Runden aufspart.

Für den Bau neutraler Hütten gelten folgende Einschränkungen:

  • Eine neutrale Hütte darf nicht auf den letzten Bauplatz eines Dorfes gestellt werden. In ein Dorf, in dem es nur einen einzigen Bauplatz gibt, kann somit keine neutrale Hütte gestellt werden.
  • In ein Dorf darf stets nur eine neutrale Hütte gestellt werden. Die Hütte kommt stets auf den billigsten freien Bauplatz.
  • In Dörfern mit nur zwei Bauplätzen darf man nicht eine eigene Hütte bauen und anschließend den zweiten Bauplatz mit einer neutralen Hütte besetzen. Es ist jedoch erlaubt, zuerst eine neutrale Hütte auf den billigeren Bauplatz zu setzen und anschließend auf dem teureren Bauplatz eine eigene Forschungsstation zu bauen. Wer ein Dorf für den Gegenspieler sperren möchte, muss somit für die Errichtung der eigenen Hütte 1 Goldstück mehr bezahlen.
  • Zusätzliche Siegpunkte: Der Spieler, der in einem Forschungsbereich die meisten Plättchen besitzt, erhält 1 zusätzlichen Siegpunkt. Besitzt ein Spieler beispielsweise 4 Schmetterlinge und damit die Mehrheit, so zählen diese Forschungs-Plättchen 5 Punkte (4+1).

Viel Spaß

Valletta: Variante für 2 Spieler

Valletta Schachtel

Das Spiel zu zweit
Im Spiel zu zweit werden nur 13 Fassplättchen verwendet. Diese werden auf die ungeraden Felder der Straße (1, 3, 5, … 25) gelegt. Wenn die Karte “Jean de la Valette” ausgespielt wird, wird die violette Spielfigur immer bis zum nächsten Fassplättchen bewegt.

Viel Spaß!

Valletta: Startspieler-Variante

Valletta SchachtelStartspieler
Jeder Spieler bekommt, wie in den Regeln angegeben, 1 Holz, 1 Stein, 1 Ziegel und 1 Gold.

Danach bestimmt ihr einen Startspieler. Ihr wählt jedoch kein weiteres Gut, d.h. jeder Spieler beginnt das Spiel mit den selben 4 Gütern.

In seinem ersten Zug spielt der Startspieler nur 1 Karte aus. Der folgende Spieler spielt nur 2 Karten aus. Danach spielen alle Spieler wie üblich 3 Karten aus.

Medina: Variante française

Medina White Goblin GamesMedina Variante française:
Diese Variante wurde auf einer französischen Spieleseite veröffentlicht und hat insbesondere in Frankreich viele Liebhaber gefunden hat.

Ein neuer Palast darf erst dann begonnen werden, wenn ein vorhandener Palast derselben Farbe einen Besitzer gefunden hat. Ist beispielsweise weiterlesen