Amazonas zu zweit

Amazonas

In der Spielbox wurde vor Jahren von Lorenz Kutschke für Amazonas eine Variante für 2 Spieler beschrieben. Nach mehreren intensiven Testspielen wurde diese Variante von Silke Bansemer und Dirk Rösch präzisiert und weiterentwickelt.

Man spielt nur mit den beiden Wertungs-Chips 2 + 3.

Die 12 Hütten einer neutralen Farbe werden zwischen beiden Spielern aufgeteilt. Jeder Spieler erhält somit zusätzlich 6 Hütten. Jeder Spieler kann, sobald er zum Zug kommt, jeweils eine neutrale Hütte in ein Dorf setzen. Die neutralen Hütten werden kostenlos eingesetzt und dienen nur dazu, dem Gegner das Leben zu erschweren. So kann man gezielt auf Aktionen des Gegenspielers reagieren. Es bleibt jedem Spieler überlassen, ob er seine 6 Hütten gleich in den ersten 6 Runden einsetzt oder ob er sich ein paar neutrale Hütten für spätere Runden aufspart.

Für den Bau neutraler Hütten gelten folgende Einschränkungen:

  • Eine neutrale Hütte darf nicht auf den letzten Bauplatz eines Dorfes gestellt werden. In ein Dorf, in dem es nur einen einzigen Bauplatz gibt, kann somit keine neutrale Hütte gestellt werden.
  • In ein Dorf darf stets nur eine neutrale Hütte gestellt werden. Die Hütte kommt stets auf den billigsten freien Bauplatz.
  • In Dörfern mit nur zwei Bauplätzen darf man nicht eine eigene Hütte bauen und anschließend den zweiten Bauplatz mit einer neutralen Hütte besetzen. Es ist jedoch erlaubt, zuerst eine neutrale Hütte auf den billigeren Bauplatz zu setzen und anschließend auf dem teureren Bauplatz eine eigene Forschungsstation zu bauen. Wer ein Dorf für den Gegenspieler sperren möchte, muss somit für die Errichtung der eigenen Hütte 1 Goldstück mehr bezahlen.
  • Zusätzliche Siegpunkte: Der Spieler, der in einem Forschungsbereich die meisten Plättchen besitzt, erhält 1 zusätzlichen Siegpunkt. Besitzt ein Spieler beispielsweise 4 Schmetterlinge und damit die Mehrheit, so zählen diese Forschungs-Plättchen 5 Punkte (4+1).

Viel Spaß